3. Tauchtag im Süden und Strandspaziergang zum Riff

Heute geht es wieder zum Tauchen. Das dauert ein bisschen länger weil wir noch auf jemanden warten der von Stone Town mit dem Roller kommt. Mit Verspätung geht es dann los. Wir fahren wieder ausserhalb des Riffs. Dort ist es auch wieder sehr wellig. Teilweise gehen die Wellen gut über 1,5 Meter. Es geht beim ersten Tauchgang wieder etwas tiefer. Leider geht nach drei Fotos die Kamera plötzlich nicht mehr.

Ich kann da auf dem Boot auch nichts machen weil bei dem Wellengang es zu nass ist um das Gehäuse auf zu machen.
Zuhaue nehme ich die Batterie raus und dann geht wieder alles.

Vom Strand vor dem La Madrugada Beach Hotel gibt ein paar Liegestühle und Sonnenschirme wenn man am Strand liegen will.
Bei Ebbe kann man nicht baden aber bis zum Riff hinaus gehen.

Das Wasser ist wunderschön türkisfarben. Wenn man aufpasst kann man barfuß gehen. Besser sind aber Strandschuhe. Alles was hell ist, ist Sand. Auf den dunklen Flächen gibt es Seegras und auch ein paar Seeigel. Dort muss man vorsichtig gehen.

Wenn man vorsichtig geht und schaut sieht man immer mal wieder ein Muräne im flachen Wasser schwimmen.

Blick von der Lagune auf den Strand und das Hotel. Der Strand ist sehr ruhig. Es war im September kaum was los.

Am Nachmittag machen wir noch einen Strandspaziergang.

Im Bild unten das Hotel La Madrugada Beach Hotel vom Strand aus gesehen. Die ersten Häuser haben Meerblick, von den Balkonen aus noch die zweite Reihe. Im Zentrum sind die zwei Pools.