Der Park von Peyrieras, Madagaskar

Der Park von Peyrieras befindet sich im Osten von Madagaskar, ca. 80 Kilometer von der Hauptstadt Antananarivo entfernt. Für die Anfahrt von Antananarivo, je nach Verkehr und wo man in der Hauptstadt los fährt, benötigt man gute zwei Stunden.
Es handelt sich dabei um einen privaten Naturpark wo man besonders gut Lemuren, Chamäleons, Geckos, Schlangen und Frösche aus der Nähe betrachten kann.
Der Park von Peyrieras eignet sich sehr gut um Fotos von den verschiedenen Tieren zu machen, da man an die meisten sehr nahe heran kommt.

Video des Parks von Peyrieras

Informationen und Fotos vom Park

Die Chamäleons, Geckos, Frösche usw. sind in verschiedenen Gehegen untergebracht.
Es gibt ein grosses Gehege mit einer grossen Zahl von Chamäleons, die sich dort in der Vegetation frei bewegen können.

Grosses Gehege für Chamäleon im Peyrieras Park
Die Geckos, Schlangen, kleinere Chamäleons und Frösche sind in kleineren Gehegen untergebracht, die dem jeweiligen Tier aber auch relativ viel Platz lassen. Zumindest mehr Platz als die meisten dieser Tiere bei uns haben, die in einem Terrarium gehalten werden.

Bei den Lemuren im Peyrieras Park handelt es sich um die Coquerel Sifakas (Propithecus coquereli). Diese Lemuren ernähren sich vor allem von Blättern und Knospen aber auch von Früchten und Blüten, sind tagaktiv und gehören zur Familie der Indriartigen. Sie werden bis zu 50 Zentimeter gross, ohne Schwanz. Dieser erreicht eine Länge von 50-60 cm.

Beim Besuch des Peyrieras Parks wandert man zuerst ein kleines Stück bergauf in den Wald, wo der Guide die frei lebenden Lemuren mit Bananen anlockt.

Braun weisser Lemur mit Banane in der Hand, im Peyrieras Park, Coquerel Sifakas (Propithecus coquereli)

Braun weisses Coquerel Sifaka (Propithecus coquereli), Lemur, im Peyrieras Park
Die sind dadurch etwas an die Menschen gewöhnt und man kann diese dort sehr gut aus der Nähe beobachten und sogar etwas füttern. Dabei lassen die sich auch mal kurz anfassen, streicheln.
Das ist schon ein besonderes Erlebnis.

Lemur, Coquerel Sifaka (Propithecus coquereli) sitzt auf einem Ast

Danach geht es wieder hinunter zu den verschiedenen Gehegen um die Reptilien zu besuchen.

Zuerst schaut man durch das grosse Chamäleon Gehege. Das folgende Foto dürfte von einem Parsons Chamäleon (Calumma parsonii) sein.

Grünes grosses Parsons Chamäleon (Calumma parsonii)
Dort kann man bestens, und aus nächster Nähe, diese farbig bunten Tiere beobachten und sehr gut Fotos machen.
Ich bin kein Biologe und habe versucht die Chamäleons aus Bildern vom Internet zu bestimmen. Falls jemand Verbesserungsvorschläge hat bitte über E-mail melden.

Unten ein paar Fotos des Pantherchamäleon (Furcifer pardalis). Die Art von Chamäleon kommt auf Madagaskar und den umliegenden Inseln sowie Mauritius und Reunion vor. Es gibt verschiedene Farben. Die Männchen werden bis zu 55 cm lang.

Kopf Pantherchamäleon (Furcifer pardalis)

Buntes Pantherchamäleon (Furcifer pardalis) im Peyrieras ParkPantherchamäleon (Furcifer pardalis), orange schwarzKopf, orange schwarzes Pantherchamäleon (Furcifer pardalis)

Das folgende Foto zeig ein Parsons Chamäleon (Calumma parsonii).

Parsons Chamäleon (Calumma parsonii) im Peyrieras Park Parsons Chamäleon (Calumma parsonii), MadagaskarGrünes Chamäleon auf der Hand

Im Anschluss daran geht es durch die verschiedenen kleineren Terrarien wo man die anderen Tiere betrachten kann.

Terrarien, kleine Gehege im Peyrieras Park auf Madagaskar

Der rote Frosch unten gehört zu den Madagaskar Buntfröschen (Fam. Mantella) und dürfte wohl ein Schwarzohr Madagaskarfrosch sein.

Roter Madagaskar Buntfrosch (Fam. Mantella)

Dieser Frosch im Peyrieras Park ist ein Tomatenfrosch der nur auf Madagaskar vor kommt.

Tomatenfrosch, Dyscophus antongilii im Peyrieras Park

Es gibt auch Schlangen im Peyrieras Park. Unten im Bild eine Boa, genauer eine Madagaskar Hundskopfboa (Sanzinia madagascariensis). Diese Schlangen werden so zwischen 1,5 und 2,5 Meter lang.

Madagaskar Hundskopfboa (Sanzinia madagascariensis)Ausser den Boas gibt es noch weitere Schlangen wie z.B. die Blattnasennatter (Langaha madagascariensis) welche auch nur auf Madagaskar vor kommt. Die Tiere werden etwa 1,2 Meter lang.

In den beiden Bildern unten sieht man eine Art des Erdchamäleons, Brookesia, gennant. Wie man sieht sind diese relativ klein, mit Schwanz so gute 10-12 Zentimeter.

Erdchamäleons, Brookesia sitzt auf der Hand, Peyrieras ParkErdchamäleons, Brookesia auf Madagaskar

Es gibt auch einige Gecko Arten im Peyrieras Park. Auf den Bildern unten die Riesen Plattschwanzgeckos (Uroplatus Fimbriatus). Diese sind nachtaktiv und werden bis zu 30 cm lang. Diese Geckos kommen nur auf Madagaskar und den umgebenden Inseln vor.

Nahaufnahme Kopf, Riesen Plattschwanzgecko (Uroplatus Fimbriatus)

Kopf und Füsse, Riesen Plattschwanzgecko (Uroplatus Fimbriatus) im Peyrieras Park

Heller Riesen Plattschwanzgecko (Uroplatus Fimbriatus), Peyrieras Park

Riesen Plattschwanzgeckos (Uroplatus Fimbriatus) auf einem Strauch

Im Bild unten auch ein Gecko der Art Uroplatus. Dürfte wohl der Uroplatus sikorae sein der auch Blattschwanzgecko genannt wird. Er kommt nur auf Madagaskar vor und wird bis zu 20 cm lang.

Uroplatus sikorae, Blattschwanzgecko im Laub, Madagaskar

Ein weiterer Gecko. Dürfte wohl Uroplatus Lineatus sein. Der Bambus Plattschwanzgecko kommt nur in Madagaskar vor und wird so ca. 25-28 cm lang.

Uroplatus Lineatus, Bambus Plattschwanzgecko, Park von Peyrieras

Und noch ein tagaktiver grüner Gecko.

Grüner tagaktiver Gecko, Madagaskar.

Bei den folgenden Fotos dürfte es sich um das sogenannte Teppichchamäleon (Furcifer lateralis) handen.

Grünes Teppichchamäleon im Osten von Madagaskar Grösseres buntes Teppichchamäleon (Furcifer lateralis) Zwei kleine Teppichchamäleons im Park von PeyrierasTeppichchamäleon (Furcifer lateralis), Madagaskar

Im Foto unten ein relativ kleines Chamäleon. Das Nashornchamäleon (Calumma nasutum) kommt nur auf Madagaskar vor und wird ca. 15 cm gross.

Nashornchamäleon (Calumma nasutum) im Park von Peyrieras

Ausser den aufgeführten Tieren gibt es noch als Säugetiere den Grossen Tenrek (Tenrec ecaudatus), der ein bisschen wie ein Igel ohne Stacheln aussieht,

Grossen Tenrek (Tenrec ecaudatus), Madagaskar

Nilkrokodile und Madagaskar Palmenflughunde (Eidolon dupreanum) zu sehen.

Madagaskar Palmenflughunde (Eidolon dupreanum)

Alles in allem Betrachtet ist der Park von Peyrieras einer der interessantesten privaten Parks von Madagaskar. Es ist zwar kein grosser Nationalpark aber der Vorteil eines Besuches im Park ist, dass man sehr nahe an die Tiere dort ran kommt. Ideal für Fotografen. Speziell bei den vielen Chamäleons und auch Geckos gab es in keinem weiteren Park, den wir auf unserer Madagaskar Rundreise besucht haben, die Möglichkeit, eine so grosse Vielfalt an Tieren, aus nächste Nähe betrachten zu können.