Fahrt von Andasibe über Antananarivo nach Antsirabe

Hier noch einige Fotos der Landschaft unserer Fahrt von Andasibe zurück in Richtung Westen, vorbei an der Hauptstadt Antananarivo und weiter in den Süden nach Antsirabe.
Nach Andasibe ist die Landschaft noch recht hügelig und es gibt auch noch etwas Wald.

In Madagaskar sind noch sehr viele der alten Mercedes Lastwagen im täglichen Dienst.

Auf dem Foto unten der Wassertransporteur. Für die Leute die keinen Wasseranschluss haben bringt der das Frischwasser in entsprechenden Kanistern nach Hause. Alles natürlich auf einem Handwagen.

Zwischen den noch etwas bewaldeten Hügeln gibt es sehr viele Reisfelder.

Wir kommen immer wieder an sehr pittoresken Häusern und Orten auf dem Weg von Andasibe nach Antananarivo vorbei.

Die relativ hohen madagassischen Häuser liegen zwischen Reisterrassen.

Ein verunfallter Lastwagen im Strassengraben.

Weiter geht die Fahrt durch Reisfelder.

Kurz vor Antananarivo gibt es grössere Ebenen, wieder mit vielen Reisfelndern.

Die Einheimischen nutzen alles Wasser was da ist. Auch zum Waschen.

Antananarivo liegt ungefähr in der Mitte unserer Fahrstrecke. Auf dem Hügel der Königspalast der Hauptstadt.

Nach Antananarivo geht es immer einen Fluss entlang nach Süden. Wie fast überall gibt es auch dort jede Menge Reisfelder.

Auf dem Weg von Antananarivo nach Antsirabe kommen wir an vielen typischen Dörfern wie zum Beispiel Behenjy vorbei.

Für die Fahrt von Andasibe nach Antsirabe braucht man für die reine Fahrtzeit ca. 6 Stunden. Die Sonne steht schon etwas tiefer über den Reisterrassen.

Die Einheimischen in Madagaskar bewegen noch viel zu Fuss. Viele Waren werden mit Handkarren durch die Landschaft geschoben.

Die Landschaft vor Antsirabe wird immer flacher. Es gibt auch dort viele Reisfelder.

Am späten Abend wird das Wetter etwas schlechter.

Es geht weiter am Fluss entlang nach Antsirabe.